TYPO3 Talks und Workshops auf dem TYPO3 Barcamp in Wien

Von Roland Golla
0 Kommentar

Jeder Tag auf dem TYPO3 Camp 2020 in Wien startete mit einer gemeinsamen Online Keynote im großen Saal. Im Anschluss daran die beliebten TYPO3 Talks aus der Barcamp Community. Als Remote Highlight gab es einen zusätzlichen Online-Livestream-Slot auf Youtube. Hier gab es TYPO3 Top Speaker aus einer Vorauswahl. Am Vortag durfte ich mit 8 Teilnehmern als PHP-Trainer einen PHP-Workshop zum Thema “Testing und Refactoring” durchführen. Darüber hinaus konnte ich persönlich 3 Talks zu den Themen Codeception Website Testing, Gesundheit und Arbeitsschutz in der IT sowie Clean Code auf dem TYPO3 Camp präsentieren.

Für mich selber konnte ich auch einiges zu den Themen GitLab Pipelines und TYPO3-Extension-Programmierung mitnehmen. Am Abend gab es dann ganz exklusiv bei mir am Tisch noch einmal Startup Mentoring vom Organisator Attila János, dem Präsidenten der TYPO3 Association, Olivier Dobberkau und mit Pluswerk Vorstand Jens Krumm. Persönliches Networking und Bier sind einfach wichtig 🙂 Es war auch einfach mal wichtig für mich in der Corona-Zeit Nerds mit Nerd-Problemen und Nerdsprache zu begegnen. Ein tolles Event. Ich komme gerne wieder und sage erstmal Danke, Freunde!!

Keynote TYPO3 Marketing – Contribution in times of a global pandemic – Luisa Faßbender IT-Projektleiterin Marketing Factory

Luisa Faßbender TYPO3 Talk Wien
Luisa Faßbender TYPO3 Talk Wien

TYPO3  ist ein EnterpriseCMS. Es hat viele Stärken im Bereich Multilanguage und Multidomain und in den letzten Jahren eine rasante und positive Entwicklung nach vorne gebracht. Aktuelles Best Practice Know-how ist dafür wichtig. In Deutschland ist es sehr stark verbreitet. Viele Organisation, Universitäten und alle Fussball-Bundesliga-Vereine setzen auf das bekannte Open-Source Content Management System. Im internationalen Vergleich, gerade auch in Westeuropa, misst es sich neben dem Weltmarktführer WordPress allerdings auch mit dem CMS-Schwergewicht Drupal. Luisa berichtet von weltweiten TYPO3-Marketing-Massnahmen, wie einem speziellen Förderprogramm für sozial Benachteiligte in Afrika sowie Kontakten und Verbindungen nach Neuseeland und vieles mehr. Das war ein sehr guter Inhalt, der mich über die Arbeit in einem Open-Source-Projekt gut aufgeklärt hat.

Leider hatte die Präsentation ausschließlich Text und Bulletpoints. Hier hatte ich mir mehr Bilder und auch einen emotionalen Content, der das Herz anspricht gewünscht. Das wäre bei den Themen glaube ich auch richtig gut angekommen. Ich selber habe meine neuen “Never Code Alone”-Präsentationen komplett auf freie Rede, ohne Bulletpoints mit richtig starken Bildern der Duisburger Designerin Sarah von Wyl umgestellt. Das ist allerdings sehr speziell. Dabei würde ich mir allerdings gerade auf IT-Events mehr den TED-Talks-Style wünschen. Mehr Software Entertainment und weniger fachliche Tiefe. Ich bewundere Luisa eine Keynote halten zu dürfen und das gut durchzuziehen. Das soll hier nur Feedback sein. Bitte bleib weiterhin Speakerin und mit der Leidenschaft bei deiner Arbeit. Das ist so wichtig für uns. Aber setz bitte auf Bilder und auch auf leichten und unterhaltenden Inhalt, der das Herz berührt. Mach Talks für dein Publikum und sprich mit ihnen. Allerdings ist das Remote ohne direkten Kontakt zum Publikum leider nicht möglich. Fragen nach dem Talk waren mit einem Mikro vom Offline-Teil möglich. Das war alles sehr professionell gemacht.

Clean Code von Markus Poerschke TYPO3 Camp Wien 2020

Clean Code von Markus Poerschke TYPO3 Camp Wien 2020
Clean Code von Markus Poerschke TYPO3 Camp Wien 2020

Das Thema “Clean Code” ist groß und schwer zu greifen. Markus hat es auf dem Event getan. Und das hat er richtig gut gemacht. Dabei hat er auch viel Spielraum und Zeit für offene Diskussionen gelassen. Das ist gut und wichtig. Das Thema “Clean Code” ist allerdings sehr emotional und Antworten sind oft nicht gerade knapp. Ich kenne die Situation als Speaker ganz genau. Wenn man jemanden auch mal abwürgen muss oder auch anderer fachlicher Meinung ist. So ist bei meinem Talks immer ein kleiner Softball als “Sprachball”, der geworfen wird. Wer ihn hat muss was sagen. Das lädt sehr aktiv zu Feedback und Interaktion ein. Es ist es eine echte Kunst jemanden “abzuwürgen” und gleichzeitig motiviert zu halten. Das hat Markus wirklich eindrucksvoll geschafft.

Natürlich wurde die Zeit auch hier knapp. Die zahlreichen Beispiel-Slides zeigten klar die Message des Talks. Clean Code gibt es schon im Kleinen. Lesbarkeit, Wartbarkeit und Einfachheit sind Dinge, die uns echt weiter bringen. Ein paar lustige Memes und Fail Pics wären wohl noch drin gewesen. Es ist auch wichtig mal einen Lacher zu haben. Aber das ist nur etwas was noch on Top bei einem echt starken Talk gefehlt hat. Vielleicht hätte man hier auch auf Tests eingehen können. Denn laut Uncle Bob ist jede Zeile, die nicht getestet ist Legacy Code 😉

TYPO3 GitLab Pipeline von Thomas

Continuous Integration Schulung
Continuous Integration Schulung

Automatisierte Tests und Deployments sind der Schlüssel zu professioneller Software-Entwicklung. Automatisiere ich nicht alles was ich kann, dann habe ich wesentlich weniger Zeit und richtig viel Stress und große Probleme. Man geht hier inzwischen von mindestens 40 – 70% reiner Zeitersparnis aus. Das merke ich persönlich immer wieder bei der Ausführung von Acceptance Tests mit TESTIFY. Dieser Benefit, der auch klar die Entscheider anspricht, hat mir in dem Talk etwas gefehlt. Die Zielgruppe des Talks waren klar TYPO3 Developer und die Message “einfach mal machen”. Das ist ein interessanter Ansatz. Zusammengefasst: Es geht einfach und ist zuverlässig. Also nicht wartungsintensiv.

Hat man eine Pipeline, dann läuft das auch. Es ist kein Hexenwerk. Dazu gab es zahlreiche anschauliche Beispiele und Quellen. Erfahrungen vom TYPO3 Core Team und aus dem eigenen Projektgeschäft. Es ist einfach sehr schwer ein solch komplexes Thema in einen Talk zu packen. Und das hat Thomas hier echt gut geschafft. Ich denke, er hat einige TYPO3 Developer erreicht, das Thema nochmal anzugehen und erfolgreich abgeholt. Ich fand den Talk sehr praktisch und gut. Wir bringen mit Never Code Alone automatisierte Tests und Build Pipelines innerhalb von 4 Tagen mit Infrastruktur in jedes PHP-Projekt. Infos dazu gibt es hier oben auf dem Banner.

Data Science Streaming Data von Olivier Dobberkau

Data Science Streaming Data von Olivier Dobberkau
Data Science Streaming Data von Olivier Dobberkau

Olivier Dobberkau ist nicht nur Präsident der TYPO3 Association, sondern auch langjähriger erfolgreicher Agenturchef und seit Jahren persönlich ein echter “Nerd Buddy”. Streaming Data ist nicht mein Thema und ich bin ohne große Erwartungen zu einem langjährigen Freund in den Talk gegangen. Und genau dann, wenn man keinen persönlichen Anspruch an einen Talk hat, hat man das beste Erlebnis. Tatsächlich gehe ich in Barcamps, hier gibt es nicht nur technologische, gerne zu Talks von denen ich nicht so viel erwarte. Echte Perlen sage ich euch. Olivier hat wieder das komplette Startup- und Pionier-Gefühl gepackt. Und er hat ein starkes Storytelling im Talk.

Er fühlt sich in seinem neuem Thema und der neuen Firma richtig wohl. Mich als Gründer von TESTIFY – Agentur für Tests – hat das richtig gefreut und motiviert. Im wesentlichen geht es darum Daten zu importieren und in Realtime aufzuwerten und auszuspielen. Ein mega-spannendes Thema mit der Programmiersprache Python. Das ist einfach geiler nerdy Shit. Damit habe ich auf einem TYPO3 Camp nicht gerechnet. Aber dafür ist es ja auch ein Barcamp und keine Konferenz. Neben Python ging es hier um Einsatzmöglichkeiten mit Solr. DKD ist hier in der TYPO3 Szene sehr erfolgreich und hat dazu auch einen Workshop am Vortag durchgeführt. Soll fachlich extrem anspruchsvoll und sehr gut gewesen sein. So ein Feedback eines befreundeten Teilnehmers. Toll diese rasanten Entwicklungen zu sehen.

Benni Mack – TYPO3 Talk Highlight bitte komm auf eine Bühne das war mega

Meine eigene Karriere als “International Speaker” ist ja noch nicht so groß. Immerhin hat es jetzt für Venlo und Wien gereicht 😉 Hier in Wien gab es einfach sehr viele neue Gesichter, die mich und meine Geschichte nicht kannten. Schlechte Arbeitsbedingungen und Legacy Code haben großen Anteil an einem starken Nervenzusammenbruch, von dem ich mich nur schwer und langsam erholen konnte. Das ist brutal, schlimm und hat niemand verdient. Und doch wird das Thema seelische Gesundheit vor allem in der IT mächtig unterschätzt. “Der Markt ist so, der Kunde will das so, wir können hier nicht ‘Nein’ sagen” – so der gefühlt einheitliche Tenor der IT-Entscheider vor einigen Jahren und leider auch oft noch heute. Die Welt war nur anders in großen IT-Konzernen, wie Otto, Trivago und anderen Global Player, die von ihrer Software und ihrem Produkt leben. Jetzt aber ist ein ganz klarer Wandel auch in den Agenturen am Start. Wenn Jens Krumm, Vorstand der Pluswerk AG, den Sprachball nicht so vehement verteidigt hätte, dann hätten wir noch viel mehr positive Beispiele von Entwicklern, Projektmanagern und Agenturinhabern gehört. Dabei hat Jens wirklich guten Input geliefert. “Nein” sagen ist einfach wichtig. Aber es erzählten leider auch 3 Entwickler von ihren Folgen unnötig zerstörter seelischer Gesundheit. Harte Schicksale bis kurz vor die Berufsunfähigkeit. Viel schlimmer als meine Geschichte. Nach dem Talk sprach ich noch lange mit einem Besucher über erste Symptome und Wege aus der Krise. Ich denke wir Entwickler müssen uns viel besser vernetzen und Leute aus den Legacy-Höllen rausholen. Nicht alle Kohle in Headhunter pumpen. Gemeinsam mit Stefan Schmidt arbeite ich gerade an einem Podcast und YouTube-Format für gute Arbeitgeber. Ich gebe nicht auf und hole ich weiter alle da raus. Versprochen. Ich werde wieder mehr bei dem Thema machen.

Frontend Website Testing für TYPO3 Extensions mit dem Codeception PHP Testing Framework

Webdesign Agenturen Zweiklassen Gesellschaft
Webdesign Agenturen Zweiklassen Gesellschaft

Das Frontend ist die Summe aller Prozesse. Schon eine kleine User Story zur Autovervollständigung bei einer Suche hat eine extrem hohe Test Coverage. Routing steht, API läuft, Elasticsearch ist vorhanden und das Javascript hat keinen Fehler. Ein solcher Tests ist mit wenigen Zeilen Code geschrieben. Tatsächlich wird auch ein solch wichtiges Feature manuell bei oberflächlichen Funktionstests nicht getestet. Weil man davon ausgeht, dass es immer geht. Aber Glauben ist eben nicht Wissen. Spätestens im Bereich Ecommerce besteht hier ein existentielles Interesse. Das Codeception PHP Testing Framework bietet Backend-Möglichkeiten. Datenbank-Abfragen können komplexe Marketing Features validieren, die sonst nur in der finalen Ausgabe  überprüft werden können. Codeception kann neben End-to-End-Tests auch API-, PHPUnit-, Functional- und Integration-Tests abbilden, ausführen und HTML Reports erstellen. In der Session habe ich eine Präsentation mit Live-Demo gehalten. Gerade Testserien von mehreren Minuten haben hier überzeugt. Aktuell beschäftige ich mich auch stark mit Cypress IO Tests in Javascript. Darüber werde ich bald bloggen und YouTube-Tutorials erstellen. Die Slides gibt es hier https://presentations.entwicklungshilfe.nrw/codeception.html#/2/2

Clean Code and the benefits of refactoring – Software Entertainment mit El Classico

TYPO3 Camp Venlo Codeception Workshop
TYPO3 Camp Venlo Codeception Workshop

“Talent wins games but teamwork and intelligence wins championships”, hat Michael Jordan gesagt. Und das trifft auf alle Teams in allen Wettbewerben zu. Also auch in der Entwicklung. Clean Code ist kein Zustand, sondern ein Way of Life. Es war mein erster Talk. Ein Evergreen. Er hat viele Preise und u.a. den TYPO3-Wanderpokal gewonnen. Leider gibt es den nicht mehr. Die Hauptpunkte sind ein Code-Standard, Code Convetions, Legacy Code und technische Schulden, Refactoring und ein paar allgemeine Slides zum Thema Clean Code. In der Mitte des Talks können Teilnehmer mit “Ahh” und “Ohh” rufen und an Code-Beispielen über unterschiedliche Schreibweisen abstimmen. Das macht viel Spaß, hält frisch bringt uns alle irgendwo bei dem Thema zusammen. Leider habe ich bei dem Talk komplett für ca. 10 Minuten meine Stimme verloren. Das war echt eine starke und unnötige Speaker-Erfahrung. Also immer ein Glas Wasser mitnehmen 😉

0 Kommentar

Tutorials und Top Posts

Gib uns Feedback

Diese Seite benutzt Cookies. Ein Akzeptieren hilft uns die Seite zu verbessern. Ok Mehr dazu