Rogoit Webdesign Duisburg

Webdevelopmet Blog

Clean Code, PhpStorm Tricks, TYPO3, Codeception, Command Line Interface, Software-Qualität und vieles mehr.
Webdevelopment Blog
 

Gelungener Start für Duisburger Webdevelopment-Projekt

Never Code Alone Event

Gelungener Start für Duisburger Webdevelopment-Projekt

Never Code Alone möchte mit kostenlosen Webentwickler-Schulungen zur Verbesserung der Software-Qualität in Deutschland beitragen. Die Kick-off-Veranstaltung ging am Wochenende erfolgreich über die Bühne – und davon profitiert am Ende auch ein wohltätiger Verein.
 
„Das nenne ich einen Traumeinstand“, strahlt Roland Golla, Kopf des Duisburger Non-Profit-Projekts Never Code Alone. Die Anfang des Jahres ins Leben gerufene Initiative für Software-Qualität hat am vergangenen Samstag ihren ersten kostenlosen Workshop für Webdeveloper im Neudorfer Tectrum veranstaltet – und war dabei bis auf den letzten Platz ausgebucht. „Man weiß ja nie so recht, ob und wie solche neuen Angebote von der IT-Community angenommen werden … “, so der 37-jährige Senior Entwickler. „Aber dass gleich beim ersten Mal alle Tickets weggehen, das ist natürlich mega.“

Ziel von Never Code Alone ist es, einen Beitrag zur Verbesserung der Software-Qualität in Deutschland zu leisten. Um diese ist es aus Gollas Sicht nämlich nicht allzu gut bestellt: „Wenn ich mir so anschaue, in wie vielen Unternehmen mit längst in die Jahre gekommenen Technologien gearbeitet wird, dann muss man sich schon ein wenig um die langfristige Wettbewerbsfähigkeit des IT-Standorts Deutschland sorgen …“ Entsprechend groß sei damit der Handlungsbedarf.

Niedrigschwelliges Weiterbildungsangebot

Daher wird seine Initiative künftig bis zu vier vollständig von Unternehmen gegenfinanzierte, jeweils ganztägige Schulungen pro Jahr anbieten, um Webdeveloper auf den neuesten Stand in puncto Pair Programming, Content-Management-Systeme, automatisierte Testverfahren, E-Commerce und dergleichen mehr zu bringen. Catering selbstverständlich inklusive. Nur so sei es machbar, die Schwelle dermaßen niedrig zu halten, dass das neue Weiterbildungsangebot möglichst viele Wissenssucher erreicht, verdeutlicht Golla.

Neben der Vermittlung fachlichen Know-hows soll im Rahmen der Events aber auch ein direkter Austausch und die Kontaktaufnahme zwischen Entwicklern und potenziellen Arbeitgebern ermöglicht werden. Und zwar – ganz im Sinne des Projekts – 100-prozentig provisionsfrei. Hintergrund dieser zweifachen Zielrichtung: Laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom gab es in Deutschland 2015 mehr als 40.000 unbesetzte Stellen für IT-Spezialisten. Darunter zunehmend auch Webentwickler. Eine Situation, die sich ob des weiterhin grassierenden Fachkräftemangels seither wohl kaum entschärft haben dürfte. Mit absehbaren Folgen für die Qualität des hiesigen Webdevelopments.

Düsseldorfer Agentur sponsert Event

Auf den Weg gebracht werden konnte das Kick-off-Event am vergangenen Wochenende, ein „Live Coding Workshop“ mit zwei Dozenten und 40 Teilnehmern, durch das Sponsoring der Düsseldorfer Multimediaagentur wysiwyg software design. „Zum einen ist Software-Qualität ein essentieller Bestandteil unserer Arbeit und daher sehr wichtig für uns“, sagt Florian Breiter, geschäftsführender Gesellschafter von wysiwyg. „Und zum anderen suchen auch wir Leute, mit denen wir das Thema in unserer Agentur weiter vorantreiben können.“ Deshalb habe man nicht lange gezögert, als sich die Chance bot, der Community Seite an Seite mit Never Code Alone gezielt unter die Arme zu greifen. „Schließlich profitieren am Ende alle davon“, so Breiter weiter.

„Ich weiß aus langjähriger Erfahrung, wie schwer es ist, solche Projekte auf die Beine zu stellen. Ohne Unterstützung von außen steht man auf verlorenem Posten“, pflichtet Florian Weiss bei, neben Golla Dozent beim ersten Workshop. Der 36-jährige Wiener ist ein alter Hase in der IT-Branche und mit seiner Plattform SKiLLDisPLAY an der gleichen Front im Einsatz wie Never Code Alone. Wichtig sei bei derartigen Schulungsmaßnahmen vor allem, dass sich die Teilnehmer aktiv einbringen können. Mit reinem Front-Unterricht hingegen könne man Webworker-Wissen nicht tiefgehend genug vermitteln.

Gleich drei Gewinner auf einen Schlag

Gut angekommen ist die Veranstaltung allemal – die Stimmung war überaus positiv, und an Zwischenfragen und spontanen Hilfestellungen aus dem Publikum beim „Echtzeit-Coden“ der Dozenten hat es den ganzen Tag über nicht gemangelt. „Ich kann hier viel hinzulernen“, meint etwa die 30-jährige Elena Jaurt aus Neuss, die zuvor im Web nach Schulungen dieser Art recherchiert hat. Und dass die Teilnahme obendrein kostenfrei ist, sei „echt toll und eine gute Gelegenheit, neue Leute kennenzulernen“. Paul Anderie aus Leverkusen-Opladen sieht das nicht anders. „Das ist eine geniale Sache, zumal ich ohnehin immer auf der Suche nach neuen Erfahrungen bin“, sagt der 28-Jährige, dem darüber hinaus die „Win-win-win-Situation“ des Events gefällt.

Denn der dritte Gewinner ist ganz klar die Duisburger Tafel, die bedürftige Menschen mit Mahlzeiten und Nahrungsmitteln versorgt. Heißt: Die Teilnehmer des Workshops hatten die Wahl, sich den pro forma erhobenen Ticketpreis von zehn Euro entweder wieder auszahlen zu lassen oder ihn für einen guten Zweck zu spenden. Um es kurz zu machen: Schon bald kann Golla als rundum zufriedener Projektleiter dem Verein 400 Euro übergeben. „Schön, wenn auch hier Dinge einfach mal so klappen“, resümiert der engagierte Entwickler mit einem Augenzwinkern.

Weiterführende Links zum ersten Live-Coding Event
Alle Bilder bei uns auf Facebook
Infos für kommende Events bekommen
Links zu den vergangenen Vorträgen und eingesetzten Tools

Andreas Quinkert

Andreas Quinkert ist PR-Freelancer für strategische Kommunikation. Als 1966er Jahrgang eigentlich ein Printzeiten-Relikt, fühlt er sich heute auch im Digitalen pudelwohl – mit Fokus auf Content-Strategie. Der leidenschaftliche Ruhrpottler ist seit Sommer 2015 Chefredakteur des Online-Magazins Zielbar. Info unter Quinkert PR & Redaktion.

1 Comment
  • Posted at 7:50 am, August 23, 2016

    Das Ziel von „Never Code Alone“ finde ich sehr gut. Das Event fand ich sehr wertvoll. Wir kommen gerne wieder.

Post a Comment

Comment
Name
Email
Website