Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG)-Guide 2025

Von Never Code Alone
0 Kommentar
in moderner Arbeitsplatz mit einem großen Bildschirm, der die Aufschrift "BFSG Guide 2025" zeigt. Auf dem Bildschirm sind verschiedene Symbole für Barrierefreiheit zu sehen. Der Schreibtisch ist ordentlich mit mehreren technischen Geräten, und im Hintergrund sind große Fenster und eine industrielle Umgebung sichtbar.

Das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG) ist ein bedeutender Schritt in der deutschen Gesetzgebung, der darauf abzielt, die Barrierefreiheit von Produkten und Dienstleistungen gemäß der Richtlinie (EU) 2019/882 des Europäischen Parlaments und des Rates, bekannt als der European Accessibility Act (EAA), zu verbessern. Dieses Gesetz trägt dazu bei, die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und älteren Menschen zu fördern und unterstützt Unternehmen, insbesondere KMUs, durch harmonisierte Vorschriften beim Zugang zum europäischen Binnenmarkt.

Ein von KI erzeugtes Bild zeigt eine robuste Kette in Grün, verziert mit Barrierefreiheitssymbolen, die das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz darstellen. Kraftvoll und unterstützend!
Barrierefreiheitsstaerkungsgesetz-bfsg im Never Code Alone Glossar

Kernaspekte des BFSG:

  • Einheitliche EU-Anforderungen: Das Gesetz standardisiert die Barrierefreiheitsanforderungen über alle EU-Mitgliedstaaten hinweg, was den regulatorischen Aufwand für Unternehmen verringert.
  • Klare Standards und Marktüberwachung: Es etabliert klare, verbindliche Standards für Barrierefreiheit und sieht eine Überwachung der Marktstandards vor, um deren Einhaltung sicherzustellen.
  • Rechtsschutz für Verbraucher: Verbraucher haben die Möglichkeit, ihre Rechte durch Verbandsklagen zu verteidigen, unterstützt durch Verbraucherschutzverbände.

Praktische Umsetzung des BFSG:

  • Ab dem 28. Juni 2025 müssen alle neuen Produkte und Dienstleistungen, die auf den Markt kommen, den Barrierefreiheitsanforderungen entsprechen. Dies betrifft eine breite Palette von Bereichen, einschließlich Online-Handel, Telekommunikationsdienste, Bankdienstleistungen und mehr.
  • Für Webseiten und Online-Dienstleistungen wie E-Commerce wird die Einhaltung der Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) zur Pflicht, was bedeutet, dass diese Plattformen für alle Nutzer zugänglich sein müssen​ (Barrierfreiheitsportal)​.

Besondere Regelungen für kleine Unternehmen: Kleinstunternehmen, definiert durch weniger als 10 Beschäftigte oder einen Jahresumsatz von unter 2 Millionen Euro, sind von einigen Anforderungen ausgenommen, außer wenn sie Produkte auf den Markt bringen, die unter das BFSG fallen​ (BFSG-Gesetz)​.

Übergangsfristen: Es gibt spezielle Übergangsfristen, insbesondere für Dienstleistungen, die Produkte verwenden, die unter das BFSG fallen. Diese können bis zum 27. Juni 2030 weiterhin mit bestehenden Produkten erbracht werden, solange diese bereits vor dem 28. Juni 2025 rechtmäßig eingesetzt wurden​ (Barrierfreiheitsportal)​.

Für detaillierte Informationen und aktuelle Entwicklungen zum BFSG können Sie die offiziellen Webseiten wie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales oder die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin konsultieren. Dort finden Sie auch spezifische Leitlinien und Ressourcen zur Implementierung der Anforderungen in verschiedenen Sektoren.

Sie möchten ihre Website oder Webanwendung barrierefrei gestalten? Dann kontaktieren Sie Never Code Alone.

0 Kommentar

Tutorials und Top Posts

Gib uns Feedback

Diese Seite benutzt Cookies. Ein Akzeptieren hilft uns die Seite zu verbessern. Ok Mehr dazu